Exploit
Exploits: Was ist das und wie funktioniert es?
3. Oktober 2022
IT-Security
Geschützt, trotz über 6.000 Angriffen monatlich beim Starnberger Landratsamt
17. Oktober 2022
Exploit
Exploits: Was ist das und wie funktioniert es?
3. Oktober 2022
IT-Security
Geschützt, trotz über 6.000 Angriffen monatlich beim Starnberger Landratsamt
17. Oktober 2022
Show all

IT-Abteilung: IT-Teams, Aufgaben und Ziele im Überblick!

IT-Abteilung

IT-Abteilungen sind aus dem Businessalltag nicht mehr wegzudenken. Wer dabei bloß an die Zurverfügungstellung, Gewährleistung und Überwachung von IT-Infrastrukturlösungen oder aber das Lösen von IT-Problemen denkt, jener irrt sich. IT-Abteilungen eröffnen mittlerweile viel mehr als das. Lesen Sie in den folgenden Abschnitten, was eine moderne sowie smarte IT-Abteilung ausmacht, welche Leistungen und Funktionen diese erfüllen und wie sich deren Rolle in Zukunft gestalten wird.

Die wachsende Allgegenwärtigkeit digitaler Informations- sowie Kommunikationstechnologien in der Geschäftswelt lässt sich absolut nicht länger verneinen. Bei großer Innovationsgeschwindigkeit werden inzwischen zunehmend mehr Branchen, Unternehmen und Unternehmensbereiche von diesen durchdrungen sowie gewandelt. Selbst vor IT-Abteilungen macht selbige Dynamik nicht halt. Weiter noch: Sie stehen im Kernstück dieser umwälzenden Änderungen.

Während sie noch vor ein paar Jahren mehrheitlich als Helfer, Dienstleister sowie „Bereitsteller von IT-Infrastruktur“ gesehen wurden, nehmen sie heute häufig die Rolle der „Business Transformer“ und „Gamechanger“ ein.

Doch was oder wer verbirgt sich hinter der Abteilung „IT“ eigentlich?

Definition: Was ist eine IT-Abteilung?

Die „IT-Abteilung“ ist eine organisatorische Einheit im Rahmen eines Betriebs, welche für sämtliche Belange der Informations- und Kommunikationstechnologie verantwortlich ist. Sie besteht aus einer Gruppe von Mitarbeiter*innen mit technischem, betriebswirtschaftlichem sowie operativem Expertenwissen, welche hierfür sorgen, dass alle Informations- und Kommunikationslösungen effizient, effektiv und sicher angewandt werden.

Ferner beschäftigen sich moderne IT-Abteilungen zunehmend mehr mit der Ergründung wie auch dem Verständnis der IT als Unternehmensressource und sind dementsprechend in die wohlüberlegte Entwicklung eines Betriebs eingespannt.

Welche Aufgabenbereiche gibt es in modernen IT-Abteilungen?

Innovative IT-Abteilungen bilden das „Nervensystem“ eines Unternehmens.
Je nach Unternehmen sind ihre Aufgabenbereiche vielfältig und lassen sich im Oberflächlichen in die folgenden Bereiche aufgliedern: Betrieb, Planung, Forschung plus Entwicklung sowie Projekte.

  1. Betrieb: Die Kernaufgabe der IT-Abteilung ist es, die IT-Infrastruktur zu organisieren und es am Funktionieren zu halten. In diesem Kontext fallen unter anderem die aufgeführten Tätigkeiten an:
  • Installation sowie Inbetriebnahme von neusten IT-Arbeitsplätzen für neue Mitarbeiter*innen
  • Bearbeitung von Störungen, hauptsächlich Behandlung von Problemen, welche mit fremden Dienstleistern (Providern, Softwareherstellern etc.) eintreten
  • Verwaltung sowie Support sämtlicher technischer Aufgabenbereiche rund um Endgeräte, Anwendungssoftware, Middleware, Server, Netzwerk, Telefonie, ERP und Datenbanken, Webanwendungen, Homeoffice, IoT plus Onlinemarketing
  • Benutzermanagement durch Zuweisung von Benutzerrechten sowie IT-Ressourcen
  • Patchmanagement
  • Backup-Management
  1. Planung: Den Hauptteil der Beschäftigung verbringen IT-Abteilungen mit der Planung jeglicher IT-Aktivitäten, der IT-Strategie, der IT-Ressourcen und der IT-Governance.
    Hierbei fallen unter anderem die nachfolgenden Aufgaben an:
  • kontinuierliche Analyse von IT-Anforderungen
  • Entwicklung plus laufende Anpassung der IT-Strategie
  • Konzeption der nötigen IT-Ressourcen
  • stetige Inspektion der IT-Leistungen sowie Weiterverarbeitung von Rückmeldungen aus den Geschäftsbereichen
  • Konzeption, Umsetzung plus regelmäßige Anpassung der Datensicherheitsstrategie unter Führung des IT-Sicherheitsbeauftragten
  • Konzeption, Umsetzung und regelmäßige Anpassung der DSGVO-konformen Datenschutzstrategie in Absprache mit einem Datenschutzbeauftragten
  • Koordination sowie Überwachung der Datenzugriffe und Nutzerberechtigungen
  1. Forschung und Entwicklung: Um die Wettbewerbsfähigkeit, Resilienz wie auch Zukunftsfähigkeit zu intensivieren, kommt dem Aufgabenbereich „Forschung und Entwicklung“ immer mehr eine bedeutende Rolle zu. Zu den fundamentalen Aufgaben der IT-Abteilung in diesem Feld zählen:
  • Evaluation von IT-Innovationen in Anbetracht auf ihren Gebrauch im Betrieb etwa das Cloud-Computing, maschinelles Lernen oder die künstliche Intelligenz
  • regelmäßige Optimierung der verwendeten Informations- und Kommunikationslösungen, um etwa deren Benutzerkomfort, Effizienz und Sicherheit zu verbessern
  • Entwicklung von Applikationen, mit dem Ziel, Geschäftsprozesse zu automatisieren
  • Vorstellung technischer Neuerungen in anderen Geschäftsbereichen
  1. Projekte: Ein anderer wichtiger Tätigkeitsbereich der IT-Abteilung ist die Umsetzung von Projekten und die Einführung von Neuerungen. Typische Tätigkeiten der IT-Abteilung in diesem Bereich sind:
  • Implementation neuer Applikationen wie auch Systeme
  • Änderungen sowie Erweiterungen der IT in Verbindung mit weiteren Arbeitsplätzen, neuen Standorten oder aktualisierten Anwendungen
  • Mitwirkung bei Digitalisierungsprojekten von Fachabteilungen

IT-Teams im Überblick!

Um die steigenden Arbeitsanforderungen sowie Aufgaben einhalten zu können, werden jegliche Verantwortungsbereiche sowie Befugnisse in innovativen IT-Abteilungen deutlich abgetrennt und in verschiedenen IT-Teams organisiert:

  • IT-Service Management-Teams/IT-Operationsteams/IT-Supportteams: Diese Rubrik von IT-Team fokussiert sich darauf, ein leistungsstarkes IT-Ökosystem aufzusetzen, um den Geschäftsbetrieb zu unterstützen sowie aufrechtzuerhalten.
  • IT-Projektteams: IT-Projektteams werden bereitgestellt, um bestimmte Problematiken zu lösen, ein IT-System zu implementieren oder eine Änderung umzusetzen. Im Zuge dessen richten diese sich normalerweise auf einen einmaligen Release oder eine Release-Gruppe aus und lösen sich auf, in dem Moment wo ein IT-Projekt fertiggestellt ist.
  • IT-Prozessteams/IT-Business-Support-Teams: Jene IT-Teams sind im Gegensatz zu den anderen IT-Teams als halbe, unabhängige IT-Abteilung für verschiedene Unternehmensbereiche aktiv. Sie sind im Zuge dessen für die IT-Systeme eines speziellen Geschäftsprozesses zuständig, die sie aufsetzen, managen sowie optimieren. Hierzu zählen zum Beispiel
    o ERP-Systeme (Enterprise-Resource-Planning),
    o HRM-Systeme (Human-Resource-Management)
    o CRM-Systeme (Customer-Relationship-Management)

Welche Jobs gibt es in der IT-Abteilung?

Genauso unterschiedlich wie die Leistungen, die in modernen IT-Abteilungen zu finden sind, sind auch die Job-Bereiche der Personen, welche in der IT tätig sind. So findet man in innovativen IT-Abteilungen abgesehen von IT-Spezialisten mit technischem Expertewissen, Arbeitnehmer*innen mit betriebswirtschaftlichem sowie operativem Background, wie

  • Projektmanager, welche für die Koordination der Aktivitäten der Teammitglieder verantwortlich sind.
  • Wirtschafts- sowie IT-Analysten, die dafür sorgen, dass die Produktivität optimiert, die Kosten gesenkt sowie die Geschäftsanforderungen für die meisten Informations- und Kommunikationstechnologien analysiert werden.
  • Geschäftsprozessdesigner, die sowohl die Geschäftsprozesse als auch die Systemabläufe designen, erstellen sowie korrigieren, um die Prozesseffizienz zu perfektionieren.
  • IT-Ingenieure/-Entwickler, die die Erstellung, Wartung sowie Reparatur von Hardware, Software und anderen IT-Diensten ausführen.
  • Tester und Qualitätsprüfer, die Tests machen, um zu prüfen, ob IT-Systeme wie vorgesehen funktionieren.
  • User Interface-Designer, welche grafische Benutzeroberflächen gestalten, damit die Endanwender in den Unternehmen auf leistungsfähige, zugängliche und nutzerfreundliche Weise mit IT-Systemen agieren können.
  • Datenwissenschaftler sowie Datenanalysten, welche sich auf die Datenintegration und die Verwendbarkeit der Daten zur Entscheidungsfindung fokussieren.
  • Solution Architects, die für die Schaffung wie auch Konzeption von IT-Systemen mit unterschiedlichen Komponenten verantwortlich sind, einschließlich der Systemschnittstellen; zentral für Skalierbarkeit sowie Interoperabilität.
  • IT-Experten für IT-Sicherheit, Informationssicherheit und Internetsicherheit, die sich hierauf fokussieren, das Unternehmen vor internen und äußeren IT-Bedrohungen und IT-Risiken zu beschützen.

Vom Dienstleister zum Gamechanger!

Für Unternehmen existieren heute vielfältige Gründe, die Entfaltung deutlich zu verbessern. Diese reichen von der Verwirklichung neuer Inspirationen über die Erschließung weiterer Märkte bis hin zur Marktführerschaft. Doch je mehr ein Betrieb sich vergrößert, desto ausgedehnter wird auch der Bedarf einer immer größeren IT-Abteilung, die verstärkt verschiedene strategische Positionen einnehmen:

  • der Value-Player: In der Position fokussiert sich die IT-Abteilung auf die Kostensenkungen sowie Kosteneffizienz im Betrieb. Diesbezüglich wird so viel wie realisierbar standardisiert wie auch jede IT-Dienstleistung so breit wie möglich ausgerollt, um den Return on Investment zu maximieren.
  • der Operator: In der Rolle konzentriert sich die IT-Abteilung auf das Instandhalten des agierenden IT-Betriebs. Sie versucht, die IT-gestützten Arbeitsabläufe und Dienstleistungen in äußerst hoher Qualität bereit zu stellen.
  • der Technologieführer: In dieser Funktion sieht sich die IT-Abteilung als Pionier moderner Technologietrends und Innovation. Durch die Implementierung moderner oder optimierter Technologien probiert sie dem Betrieb rechtzeitig wichtige Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.
  • der Servicebroker: In dieser Rolle fokussiert sich die IT-Abteilung auf das Koordinieren, Integrieren und Überwachen externer IT-Dienstleister.
  • der Business-Transformer: In dieser Funktion trägt die IT-Abteilung bedeutend hierzu bei, neue Unternehmensprozesse zu implementieren sowie vorhandene Unternehmensabläufe durch die Digitalisierung zu verbessern.

Fazit: Die erfolgreiche Transformation der Unternehmens-IT!

Fakt ist: IT-Abteilungen erlangen stets an Relevanz. Sie sind keinesfalls länger nur für das Bereitstellen sowie das Sicherstellen eines zuverlässigen IT-Ökosystems verantwortlich, sondern eher für den passgenauen Gebrauch neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, die Unternehmen dabei unterstützen sollen, deren Output zu intensivieren und wichtige Wettbewerbsvorteile zu sichern.