MS Power Point
Der Klassiker, wenn es um Präsentationen geht: PowerPoint unter der Lupe
12. September 2022
Show all

Microsoft Power Platform: Vom Ackergaul zum digitalen Rennpferd!

MS Power Platform

Die Digitalisierung wälzt seit einigen Jahren die Geschäftswelt um. Während einerseits der Bedarf nach frischen, leistungsstärkeren und datenbasierten Geschäftsanwendungen steigt, um Geschäftsprozesse zu verbessern sowie Mehrwerte zu realisieren, fehlen auf der anderen Seite permanent mehr IT-Fachleute und Know-how, um diese zu entwerfen. Aus diesem Grund erlangen Low-Code-Plattformen, beispielsweise die Microsoft Power Platform, immer mehr an Beliebtheit. Aber was genau ist die Microsoft Power Platform, wie ist sie strukturiert und welche Vorzüge offerieren die integrierten Schlüsselanwendungen? Auf diese Fragen liefern wir Ihnen in dem nachfolgenden Blogbeitrag die Lösungen!

In der zunehmend digitalisierten sowie technologiegesteuerten Geschäftswelt bewegt sich alles um Transformation, Innovation, Tempo und Daten. Daher ist es nicht überraschend, dass diese und jene Aufgaben und Anforderungen an die Unternehmen kontinuierlich steigen: Zum einen sollten sie durchweg flotter auf dynamische Markt- und Geschäftsentwicklungen reagieren. Zum anderen sollten sie in immer knapperen Abständen neue Geschäftsanwendungen entwerfen sowie bereitstellen, welche effizientes Arbeiten sowie rasches Handeln und Reagieren gewähren.

Für lange Entwicklungszeiten und kostenintensive Individualentwicklungen ist hier kaum Platz. Erschwerend kommt dazu, dass vielerorts geeignetes Personal fehlt, um die diversen Geschäftsanwendungen zu erzeugen, welche für die digitale Verwandlung benötigt werden.

Laut dem Branchenverband Bitkom existieren gegenwärtig 96.000 freie IT-Stellen. Software-Entwickler*innen sind dabei mit Abstand am gesuchtesten.

Deshalb setzen stets mehr Betriebe Low-Code-Plattformen, wie Microsofts Power Platform ein.

Microsoft Power Platform: Definition und Merkmale!

Bei Microsoft Power Platform dreht es sich um eine allgemein so benannte Low-Code-Plattform, welche anstelle von gewöhnlichen und textlichen Programmiertechniken visuelle sowie bildliche Modellierungsmethoden in Gestalt von Point-and-Click oder Drag-and-Drop verwendet, mit dem Ziel, eine schnelle sowie einfache Realisierung von datenbasierten Geschäftsanwendungen zu ermöglichen.

Die Low-Code-Option von Microsoft bündelt gezielt etliche performante Dienste aus dem Microsoft-Produktportfolio wie Microsoft Power BI, Microsoft Power Apps, Microsoft Power Automate sowie Microsoft Power Virtual Agents, um die Entwicklung von datenbasierten Geschäftsapps, Geschäftsanwendungen und Ende-zu-Ende-Lösungen zu beschleunigen, wiederkehrende Abläufe zu automatisieren, aggregierte Geschäftsdaten zu visualisieren plus Geschäftsprozesse zu digitalisieren wie auch zu verbessern.

Auf einem Blick: Power Apps, Power Automate, Power BI und Power Virtual Agents!

Zu diesen Schlüsselkomponenten zählen Microsoft Power BI, Microsoft Power Apps, Microsoft Power Automate und Microsoft Power Virtual Agents. Diese vier Services sind dabei so designed, dass sie ihren Fokus je auf einen Bereich legen und somit isoliert für sich oder angesichts ihrer großen Barrierefreiheit ebenfalls gut kombiniert eingesetzt werden könnten. Um komplett funktionstüchtig zu sein, benötigen jene Plattformen allerdings eine zugrundeliegende Struktur. Zu so einer zählen Microsoft 365, Dynamics 365, Microsoft Azure, Microsoft Dataverse, der AI Builder und verschiedene Konnektoren.

Im Nachfolgenden erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Bausteine der Microsoft Power Platform:

  • Microsoft Power Apps: Mit Microsoft Power Apps sind die Mitarbeiter*innen in der Stellung flott und einfach datenbasierte Geschäftsapps ebenso wie Geschäftsanwendungen zu erarbeiten und einzuführen.
  • Microsoft Power Automate: Microsoft Power Automate begünstigt die Effizienz der Mitarbeiter*innen, indem es Anwendungen untereinander kommunizieren lässt und wiederkehrende Arbeitsabläufe verselbstständigt.
  • Microsoft Power BI: Durch Microsoft Power BI können alle Geschäftsdaten, die in der Microsoft Power Platform gebündelt werden, in multimediale Dashboards und Berichte umgesetzt werden.
  • Microsoft Power Virtual Agents: Mit Power Virtual Agents können alle Mitarbeiter*innen einfach selbst leistungsstarke Chatbots erarbeiten plus ebendiese anschließend weiterhin verbessern.
  • Microsoft Dataverse: Microsoft Dataverse ist der gemeinsame Datendienst aller Anwendungsbereiche und Services der Microsoft Power Platform, Dynamics 365, Microsoft 365 wie auch Microsoft Azure. Hierüber hinaus bietet er die zentrale Schnittstelle für die Anbindung aller anderen Daten. Mehrere große Softwareanbieter, beispielsweise SAP und Adobe, unterstützen selbigen Service standardmäßig und beteiligen sich an der „Open Data Initiative“.
  • AI Builder: Der AI Builder ist ein Werkzeug, das es den Mitarbeiter*innen gewährt, Einstellungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz in die Geschäftsprozesse sowie Anwendungen zu integrieren, ohne tiefe technische Fähigkeiten zu haben.
  • Konnektoren: Die Konnektoren stellen eine Selektion von Schnittstellen zu verschiedenen Systemen dar. Damit können Ihre Mitarbeiter*innen möglichst viele Datenquellen mit der Microsoft Power Platform vernetzen.

Anwendungsentwicklung als Self-Service!

Die Microsoft Power Platform wendet sich vorrangig an Fachanwenderinnen sowie Team- und Abteilungsleiterinnen, welche jeden Tag Möglichkeiten sehen, kleinere Dinge in deren täglichen Arbeitsprozessen zu verbessern. Dank dem Low-Code-Ansatz der Microsoft Power Platform können selbige so bezeichneten Citizen Developer, in Eigenregie binnen kürzester Zeit Daten analysieren, Arbeitsabläufe optimieren sowie automatisieren, datenbasierte Konzepte entwickeln und einsetzen und Berichte sowie Chatbots erstellen – das Ganze, unabhängig von deren Programmierkenntnissen. Nicht nur der Citizen Developer kann mithilfe der Microsoft Power Platform Innovation voranbringen. Auch fachkundigen Entwicklern bietet diese Plattform eine hochwertige Grundlage, um kompliziertere Geschäftsanwendungen zu erzeugen wie auch einzuführen.

Was kann die Microsoft Power Platform für Sie leisten?

Die Vorteile der Microsoft-Power-Platform-Nutzung liegen auf der Hand:

U. a.

  • wird die IT-Abteilung unterstützt
  • können die Ausgaben für die Erstellung kompetenter Geschäftsanforderungen, Geschäftsapps oder auch Ende-zu-Ende-Lösungen teilweise stark gesenkt werden.
  • müssen die Anwendungsentwicklungen durchweg weniger outgesourct werden.
  • erhalten Mitarbeiter*innen verbesserten Zugriff zu Geschäftsdaten und Fakten, weshalb diese bessere und raschere Entscheidungen treffen können.
  • substituieren diese modernen Workflows manuelle, zum Teil auf Papier basierende Unternehmensprozesse und verbessern daher die Effizienz.

Fazit: Heben Sie Ihre Unternehmensprozesse auf ein neues Level!

Low Code Plattformen, wie die Power Platform, erlangen immer mehr an Popularität. Sie stellen für Firmen eine ideale Lösung dar, unter passablem Zeitaufwand wie Kostenaufwand Geschäftsanwendungen zu erarbeiten. Hierüber hinaus unterstützt sie Mitarbeiter*innen ihren Fokus auf Kreativität, Kooperation, Wissen und Können zu setzen, wodurch die Produktivität und die Effizienz im Unternehmen gehoben wird.