Was ist ein Fachinformatiker - esko-systems
Ausbildung zur Fachinformatikerin oder zum Fachinformatiker: Nicht nur für Nerds!
3. August 2021
Microsoft Exchange – ProxyShell
12. August 2021
Was ist ein Fachinformatiker - esko-systems
Ausbildung zur Fachinformatikerin oder zum Fachinformatiker: Nicht nur für Nerds!
3. August 2021
Microsoft Exchange – ProxyShell
12. August 2021
Show all

Security-as-a-Service: Mit webbasierter IT-Sicherheit zum Unternehmenserfolg!

Security as a service esko-systems

Security as a service esko-systems

Security-as-a-Service: Mit webbasierter IT-Sicherheit zum Unternehmenserfolg!

Eine zuverlässige IT-Security ist die Ausgangsbasis für ein funktionierendes und wachsendes Unternehmen. Trotzdem sorgen eine sich rapide weiterentwickelnde Bedrohungslandschaft, der anhaltende Mangel an Fachpersonal und die teils mangelnden technologischen Ressourcen dafür, dass IT-Security-Risiken wie auch Bedrohungen aus dem Internet fortschreitend schwieriger zu erkennen und abzuwehren sind. An dieser Stelle kommen Security-as-a-Service-Konzepte in Frage. Über diesen serviceorientierten Angang ist es Betrieben zu ermöglichen, die IT-Security komplett oder teilweise in fachmännische Hände zu geben und hiermit nicht ausschließlich die internen IT-Sicherheitsteams zu entlasten, sondern gleichfalls mit den zunehmenden IT-Herausforderungen in der Cloud-Arä Stand zu halten.

Ob Neugründung, KMU oder Konzern – In der gegenwärtigen digitalisierten Businesswelt stehen Unternehmungen einer Reihe an Aufgabenstellungen gegenüber:

Es gilt, noch zügiger und flexibler auf neuste Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse zu reagieren, benutzerfreundliche Solutions und Dienste anzubieten, die eine noch bessere und effektivere Collaboration im im täglichen Business möglich machen und darüber hinaus nachhaltige Digitalstrategien umzusetzen, die nicht nur Umsatzmöglichkeiten freisetzen, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens absichern.

Zur gleichen Zeit sorgen eine sich kontinierlich verändernde Bedrohungslage wie auch der Mangel an gut ausgebildeten und bewährten IT-Mitarbeitern und technischen Mitteln dafür, dass IT-Security-Risiken und Internetgefahren vermehrt schwerer zu kontrollieren und abzuwehren sind. Dazu kommen neue Datenschutzgesetze, deren Beachtung Betriebe zudem unter Druck setzen.

Infolge dessen entscheiden sich immer mehr Unternehmen zum Umstieg auf „Security as a Service“-Angebote.

Immergrüne Securitytechnologien aus der Wolke!

Im Gegensatz zur tradierten Infrastruktur, die durch ein betriebsinternes IT-Sicherheitsteam implementiert, betrieben und instandgehalten werden muss, stellt beim Security-as-a-Service-Modell, kurz SECaaS, ein externer IT-Sicherheitsdienstleister die benötigten Sicherheitsanwendungen über das WWW bereit.

Hieraus ergeben sich eine Vielzahl Vorteile für Unternehmungen:

  1. Kostenersparnis dank Abo-Konzept
    Der Vorteil bei Security-as-Service ist ein gewichtiges Argument. Da nämlich Anwendungen und Sicherheitsdienste im Sinne eines Abonnement-Konzeptes ausschließlich gemietet werden, fallen für die Unternehmungen nicht nur Aufwendungen für Equipment, Programme und Rechte weg, sondern auch für Inbetriebnahme, Wartungsarbeiten, Aktualisierungen oder Abschreibungen. Somit können Unternehmen sowohl Investitionen als auch dauerhafte Betriebs- und Instandhaltungsausgaben nachhaltig verringern.
  2. Ausfallschutz durch grünen IT-Technologien
    Zumal die benötigten Sicherheitsanwendungen auf Dienstleisterseite betrieben werden, werden sie auch unmittelbar von ihnen kontrolliert. Das bedeutet, dass sowohl die Zurverfügungstellung als auch die Konfiguration, Instandhaltung und Aktualisierung der Sicherheitslösungen dem SECaaS-Anbieter obliegt und Unternehmen immer mit den modernsten und aktuellen Sicherheitstechnologien arbeiten.
  3. Externe Expertise verbessert Sicherheit
    Durch den Einsatz von Security-as-a-Service-Konzepten erhalten Unternehmen dauerhaft Zugriff auf externe Sicherheitsexperten, die im Ggs. zum hausinternen IT-Sicherheitsteam meistens mehr Expertise und Praxiserfahrung haben. Zugleich können sich hausinterne Abteilungen mit Hilfe der Unterstützung außerbetrieblicher IT-Sicherheitsexperten auf hochklassige Sicherheitsproblemstellungen konzentrieren, anstatt Updates oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen. Darüber hinaus erleichtert die Verwendung einer Online-Schnittstelle oder der Zugriff auf eine Security-as-a-Service-Management-Plattform dem innerbetrieblichen IT-Team, sämtliche Security-Prozesse des Unternehmens im Auge zu halten.
  4. Zahlreiche Benefits durch höhere Flexibilität und einfache Skalierbarkeit:
    Weitere Vorteile von Security-as-a-Service-Konzepten, die nicht zu unterschätzen sind, sind die stärkere Flexibilität, die schnelle Verfügbarmachung und die hohe Skalierbarkeit. So haben die IT-Sicherheitsteams eines Unternehmens, unmittelbaren Zugriff auf die gebrauchten IT-Sicherheitsdienste. Da Security-as-a-Service-Konzepte auf Anforderung bereitgestellt werden, bieten sie den Unternehmungen eine simple, schnelle und hohe Skalierbarkeit.

Seien Sie der Vorreiter in Sachen IT-Security!

Der Unternehmenswert hängt gegenwärtig maßgeblich von der Effektivität der IT-Security eines Unternehmens ab.

Deshalb ist es insbesondere zentral, dass Firmen die IT-Sicherheit von Anfang an mit berücksichtigen. Wer hier fahrlässig ist, geht hohe Risiken ein. Denn Internetkriminelle sind heute breit aufgestellt und bestimmen über eine hohe technische Sachkenntnis. Seit langem haben sie Datenklau, Sabotage und online Erpressung als lukratives Modell erkannt.

Obgleich solche Vorfälle in der Vergangenheit noch verhältnismäßig marginalen Schaden verursachten, kostet ein solcher Vorfall nunmehr im Mittelwert 3,86 Mio US-Dollar, so der erschienene „Cost of a Data Breach Report“ von IBM Security und dem Ponemon Institut.

Dazu kommt, dass es für Unternehmungen immer mühevoller wird, gut ausgebildete und erprobte IT-Fachkräfte zu rekrutieren. Laut dem Branchenverband Bitkom liegt die Menge der freien Stellen für IT-Fachleute auf dem inländischen Markt aktuell bei in etwa 86.000.

Durch den servicebasierten Ansatz des Security-as-a-Service-Konzeptes ist es Unternehmen möglich, auf effektive und fortschrittliche Sicherheitstechnogien zuzugreifen und hiermit für die Sicherheit ihrer Unternehmenswerte Sorge zu tragen und die gesetzmäßigen IT-Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Zu den oftmals eingesetzten Security-as-a-Service-Lösungen gehören insbesondere:

• Spam-Filtration
• Verschlüsselung
• Virenschutzverwaltung
• E-Mail-Sicherheit
• Disaster-Recovery-as-a-Service, kurz DRaaS
• Business Continuity Management-as-a-Service, kurz BCMaaS
• Data Loss Prevention as-a-Service, kurz DLPaaS
• Endpoint Detection and Response (EDR)
• Encryption as a Service, kurz EaaS
• Identity- und Access-Management-as-a-Service, kurz IDaaS
• Intrusion Detection as a Service (IDSaaS)
• Security Information und Event Management-as-a-Service, kurz SIEMaaS

Unsere Lösungen finden Sie unter Managed Security Service.

Sie möchten mehr über die Potenziale von Security-as-a-Service kennenlernen und ihre IT-Infrastruktur mit etablierten cloudbasierten IT-Sicherheitslösungen aufrüsten? Sprechen Sie uns gerne an, telefonisch unter 0049 8284 99690-0 oder per E-Mail unter vertrieb@esko-systems.de